Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Entscheid von Tamedia zum Zusammenlegen der Redaktionen von Bund und Berner Zeitung «Berner Modell» hätte eine Chance verdient

8. April 2021 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat bedauert den heute angekündigten Schritt zu einer Einheitsredaktion für den «Bund» und die «Berner Zeitung». Der damit verbundene massive Stellenabbau wird dazu führen, dass die Berichterstattung über lokale und regionale Themen in den beiden traditionsreichen Zeitungstiteln verarmt. Die Regierung erwartet, dass Tamedia jene Mitarbeitenden, die als Folge des Zusammenlegens der beiden Redaktionen das Unternehmen verlassen müssen, mit einem grosszügigen Sozialplan unterstützt.

Mit dem Schritt zur Einheitsredaktion und dem damit verbundenen Stellenabbau werden «Bund» und «Berner Zeitung» nicht mehr im heutigen Umfang über das regionale und lokale Geschehen im Kanton Bern berichten können. Der Regierungsrat bedauert diese Entwicklung, denn der Verlust an redaktioneller Vielfalt wird sich nach seiner Einschätzung negativ auf die Berichterstattung auswirken. Damit wird im Kanton Bern eintreten, was in verschiedenen Grossregionen wie z.B. Basel, Luzern oder St. Gallen bereits der Fall ist: Die Redaktion wird lokale und regionale Themen ohne den Blick auf die Konkurrenz und ohne den Vergleich mit der Arbeit der anderen Redaktion behandeln. Es ist zu befürchten, dass mit diesem Schritt den beiden Titeln zusätzliche Leserinnen und Leser verloren gehen – mit den entsprechenden Folgen für die Zivilgesellschaft und die staatlichen Institutionen.

Medienplatz Bern verarmt

Trotz der wichtigen Rolle, welche die Medien als vierte Gewalt in einer Demokratie spielen, entscheidet die Unternehmensleitung letztlich in eigener Verantwortung darüber, wie sie ihre Zeitungsredaktionen finanziell und personell ausstattet. Der Regierungsrat hat anlässlich seiner periodischen Treffen mit der Verlagsleitung immer wieder auf die Bedeutung und den Wert von zwei in Konkurrenz stehenden Lokal- und Regionalredaktionen im vielfältigen Kanton Bern hingewiesen. Der Regierungsrat ist der Ausfassung, dass das bestehende «Berner Modell» mit der stärker für eine ländliche Leserschaft ausgerichteten Berner Zeitung und dem auf ein urbanes Publikum fokussierten Bund in den letzten Jahren eine Lösung für den Kanton Bern gefunden hat, die eine Zukunftsperspektive verdient hätte. Der Regierung erwartet jetzt, dass der Stellenabbau bei Bund und BZ einen fairen Sozialplan einschliesst.

Der Regierungsrat hat im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage in der Frühjahrssession bereits in diesem Sinne zum erwarteten Schritt Richtung Einheitsredaktion für Bund und Berner Zeitung Stellung genommen.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.rr.be.ch/rr/de/index/der_regierungsrat/der_regierungsrat/aktuell.html